Anstehende Termine:

Aktuell sind keine Termine vorhanden.
> zum Terminkalender
70

Fantastisches Crazy Konzert

von Nadine Freidel

Ein verrücktes Highlight jagte das nächste

Fast 400 Zuschauer begeisterte der Musikverein Bad Rotenfels mit seinem Herbstkonzert der besonderen Art in der Jahnhalle Gaggenau. Mit seinem „Crazy Konzert“ zeigte das Gesamtorchester unter der Leitung seines wie immer bestens gelaunten Dirigenten Milen Haralambov, dass Blasmusik nicht nur klassisch, sondern auch modern sein kann. Etliche Showeinlagen brachten dabei nicht nur das Publikum, sondern auch die Musiker zum Staunen und Lachen.

Eröffnet wurde das Konzert durch den Musikverein mit der Ouvertüre „Alpine Inspirations“ des jungen Tirolers Martin Scharnagel, welches das Publikum auf eine musikalische Wanderung durch die Tiroler Berge entführte. Mit Llanos Komposition „Cataluna“ ging es temperamentvoll weiter ins schöne Katalonien. Beim nächsten Stück „Concertino für Posaune“ von Ernst Sachse stellte der jüngste Solist des Nachmittags, Andreas Wieland, auf beeindruckende Art und Weise sein Können unter Beweis. Mit einem Medley der bekanntesten Songs des Sängers und Pianisten Billy Joel verließ das Orchester den klassischen Teil des Konzerts und spielte und swingte sich durch Klassiker wie „Uptown Girl“ oder „Just The Way You Are“. Mit dunklen Sonnenbrillen traten beim nächsten Stück die acht Flügelhorn- und Trompetenspieler des Orchesters hervor und der eigens für das Konzert eingeflogene Silvester Stallone alias Milen Haralambov bestieg zum eingespielten Titel „Eye oft the Tiger“ den Boxring bzw. die Bühne. Mit spektakulären Lichteffekten sowie Boxeinlagen des Dirigenten wurde Bill Contis Filmmelodie zum Filmklassiker Rocky „Gonna Fly Now“ dargeboten. Mit einer weiteren Filmmusik zu „Children of Sanchez“, ursprünglich komponiert von Chuck Mangione, und den Solisten Manuel Sandhaas am Flügelhorn, Thomas Iffländer am Horn, Arno Manz am Alt-Saxofon sowie Herrn Pfarrer Tobias Merz als Gastmusiker am Klavier ging es im Programm weiter. Mit dem Rock-Medley „Hard Rock Stones“ wurde es zum Abschluss dann noch einmal richtig fetzig und die Stimmung im Saal erreichte ihren absoluten Höhepunkt. Besonders die Solisten Richard Baumstark am Tenor-Saxofon, sowie Marco Grimm an der Trompete, der sich mit Klarinettist Hans-Jörg Buchmann ein unübertreffbares musikalisches Battle lieferte, brachten mit den Songs „Satisfaction“ von den Rolling Stones und „Smoke on the Water“ von Deep Purple den Saal zum Beben. Nach tosendem Applaus und Standing Ovations verabschiedeten sich Dirigent und Orchester mit John Miles „Music“ von seinem großartigen Publikum.

Nach einer kurzen Umbaupause, in welcher aus der Bühne ein gemütliches Wohnzimmer wurde, ging es dann nicht weniger spektakulär weiter. Die Konzertakrobaten Gogol & Mäx brachten Jung und Alt abermals zum Staunen und Lachen. So gab es fast kein Instrument, welches nicht zum Einsatz kam. Auf Klavier, welches auch mal von oben oder rückwärts gespielt wurde, Alphorn, Mini-Saxofon, einem Konstrukt aus Violine und Glockenspiel oder auf einfachen Alltagsgegenständen wie Abflussrohren und Weingläsern lieferten sich die beiden Akteure ein erbittertes musikalisches Duell um die Gunst der Zuschauer - immer wieder begleitet durch höchst akrobatische Einsätze.

Die Idee des Vereins, zusätzlich zum traditionellen Winterkonzert - in diesem Jahr am 2. Adventssonntag, 10.12.17 - ein Stuhlkonzert zu bieten, hat gezündet, so dass man auf eine Fortsetzung dieser Idee gespannt sein darf.

Zurück